Kollaborativ Lesen

Zu gewöhnlichen Zeiten hätte ich in Seminaren Studierende zur Vorbereitung Texte lesen lassen und dann mit ihnen dazu im Seminar diskutiert – gewöhnlich ist die e-teaching.org) auf das Stichwort social reading aufmerksam geworden und habe über notabene (kurz: NB) gelesen (http://nb.mit.edu). Angelegt als Forschungsprojekt am MIT wurde mit der Entwicklung 2012 begonnen. Auf der Github-Page zum Projekt ist als Beschreibung zu lesen:

NB is an online social course materials reader: It allows students to get their questions answered right in the context of their course material.

https://github.com/nbproject/nbproject/wiki (04.04.2020)

Ein Video auf der NB-Website erklärt das Prinzip:

Auch wenn alles stark danach aussieht, dass das Projekt nicht mehr weiterentwickelt wird, funktioniert es in meinen ersten Test so wie es soll. Ich habe einen Account anlegen können, einen classroom eröffnet und einen Text dort als PDF angelegt.

Einsatzidee für die Lehre

Mein Plan für die Lehre ist nun folgender: Statt mit den Studierenden die Texte in einer synchronen Arbeitsphase zu diskutieren, soll die Diskussion auf eine asynchrone Arbeitsphase verlagert werden. Jede:r Studierende bekommt per Moodle die Aufgabe, einen bestimmten Text auf NB zu lesen, per PDF-Annotation inhaltliche Zusammenfassungen zu Absätzen und Kapiteln festzuhalten bzw. Zusammenfassung anderer Leser:innen zu ergänzen. Gemeinsam wird so ein Text mit Kommentierungen zum Verständnis erstellt. Ist etwas unklar, soll die entsprechende Textstelle mit einer Frage annotiert werden. Gerichtet werden soll die Frage an alle. Als meine Aufgabe verstehe ich es dabei, Annotationen wiederum zu kommentieren, dabei weitere Klärungen und Einordnungen vorzunehmen und die Studierenden durch ergänzende Fragen anzuregen, eigene Überlegungen anzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.